Vlieshäcksel

Aus Pferdewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nutzung von Vlieshäcksel im Reitplatz

Vlieshäcksel werden im Reitplatzbau als Zuschlagstoff für den Reitsand eingesetzt. Sie sollen der Tretschicht eine neue, bessere Struktur geben. Bei zu losen Sanden, in die Pferde zu tief eintreten, sorgt die Beimischung von Vlieshäckseln für eine Verfestigung des Reitbodens und somit für eine Begrenzung der Eintrittstiefe. Ist der genutzte Reitsand zu hart, kann er mit Vlieshäckseln auch aufgelockert werden.

Vlies hat auch den Vorteil, dass es Wasser speichert und der Boden somit weniger bewässert werden muss.

Im Reitplatzbau werden oftmals direkt Sandmischungen mit Vlies angeboten. In vielen Profiställen und auf größeren Reitturnieren findet man mittlerweile Reitplätze mit Vlies. Viele Stallbesitzer mischen Vlieshäcksel aber auch nachträglich in den Reitplatz ein, um bessere Reiteigenschaften zu erhalten.

In der Regel wird dabei eine Menge von 2-4kg pro qm Reitboden eingesetzt.

Beim Kauf von Vlieshäckseln oder Vliesfasern sollte man darauf achten, dass diese toxikologisch unbedenklich sind und über die Lebensmittelunbedenklichkeitsbescheinigung verfügen.


Weblinks

Hier gibt es Vlieshäcksel für den Reitplatz:

Zuschlagstoffe von der GSM
Vlieshäcksel von EHG GmbH
Arenagrip - Vlieshäcksel von der Bacher Group
Vlieshäcksel von Die DS Reitsand GmbH
Reitboden Stuckenberg