Lewitzer

Aus Pferd Pferdewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Exterieur

  • Kopf: trocken; großes, klares Auge; ausreichend breite Stirn; mittellange Ohren; gerader bis leicht konkaver Nasenrücken; ausreichend Ganaschenfreiheit
  • Hals: mittellange gut ausgeformte Halsung, Unterhals unerwünscht
  • Körper: ausgeglichene Proportionen - nicht zu lang; ausgeprägter Widerrist; gut bemuskelte Schulter mit guter Brusttiefe und -breite; geschlossene Mittelhand; gut bemuskelte ausreichend lange mäßig geneigte Kruppe
  • Fundament: trocken, kräftig mit gut ausgebildeten Gelenken und gut geformten Hufen; korrekte Gliedmaßenausformung und Gliedmaßenstellung
  • Bewegungsablauf: Raumgreifend, taktmäßig, ausreichend elastisch bei leichter Aktion mit deutlichem Schub aus der Hinterhand

Einsatzmöglichkeiten

Vielseitig einsetzbares Fahrpony und Reitpony für Freizeit- und Turniersport im Kinder und Jugendbereich. Sie überzeugen immer wieder durch ihre Ausdauer, Leistungsbereitschaft und ihr Sprungvermögen. Sie werden daher erfolgreich eingesetzt im Fahrsport, in der Vielseitigkeit, im Springsport und neuerdings im Distanzsport.


Farbe

Die Lewitzer sind überwiegend tobiano-gescheckt. Die Farbvererbung erfolgt dominant und so fallen aus nicht reinerbigen Elterntieren ca. 25 % einfarbige Nachkommen. Über die Farben werden die Lewitzer in die Abteilung A, die ausschließlich Tobianoscheckung (Plattenscheckung) in allen Grundfarben - außer Schimmel - enthält und Abteilung B, die alle anderen Farben außer Overo- und Tigerscheckung enthält, eingeteilt. Einfarbige Stuten werden vollwertig in der Zucht eingesetzt. Einfarbige Hengste können ins Hengstbuch II eingetragen werden. Außer der Farbe teilen die einfarbigen Lewitzer alle anderen guten Eigenschaften mit ihren bunten Rassevertretern