LeakyGutSyndrom

Aus Pferd Pferdewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leaky Gut Syndrom beim Pferd

Das Leaky Gut Syndrom ist aus heutiger wissenschaftlicher Sicht nicht anerkannt. Manche Naturheilpraktiker sind dennoch der Meinung, man sollte es behandeln, weil diese Erkrankung weitreichende Folgen haben könnte. Es soll bei Pferden für eine krankhaft durchlässige und undichte Darmschleimhaut sorgen. Bakterien, Viren, Pilze, Pilztoxine und andere schädigende Stoffe werden durch eine intakte Darmschleimhaut abgehalten, damit sie nicht in den Blutkreislauf des Pferdes gelangen und werden dann über den Kot des Pferdes wieder ausgeschieden. Wenn die Darmschleimhaut undicht und geschädigt ist, gelangen Krankheitserreger in den Blutkreislauf des Pferdes und können als Auslöser oder als Mitauslöser für Krankheiten gelten. Es können sich beim Pferd Blähungen, Kotwasser, Durchfall, Hautprobleme, Allergien, Futtermittelunverträglichkeiten und ein geschwächtes Immunsystem zeigen. Pferde sollen dadurch insgesamt anfälliger für Krankheiten werden.


Copyright Deganius

Diese Seite steht unter dem Copyright von Deganius.