Distanzreiten

Aus Pferd Pferdewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Der Marathon mit dem Pferd"


Der Distanzsport

Nach dem Motto "jeder Reiter, jedes Pferd" kann jedes fitte Team an den Start (wenn die strenge tierärzlichen Voruntersuchung dies zulässt). Es gibt in Deutschland keine Zulassungsvorrausetzungen (kein Abzeichen, keine Vereinsmitgliedschaft, keine Turnierpferdeeintragung oder Reiterlizenz) für die Teilnahme an Distanzritten. Fast jedes gesunde Pferd kann so trainiert werden, dass es eine Strecke von 40 km gesund übersteht, auch wenn bei den internationen Wettkämpfen und Meisterschaften hoch im Blut stehende Pferde dominieren.


Die Entwicklung in Deutschland

In Deutschland wurde der erste Distanzritt 1969 veranstaltet vom Erfinder der Equitana, Wolf Kröber. Ab 1974 gibt es auch Ritte der Königsdisziplin "Hundertmeiler" (also 100 Meilen = 160 km) in Deutschland. Seit 1976 gibt es den Verein Deutscher Distanzreiter und -fahrer e.V. (VDD). Der VDD ist Anschlussverband der FN. Mittlerweile finden an jedem Wochenende ab März Distanzritte in Deutschland statt.


Die Einteilung der Streckenlängen

Einführungswettbewerbe (ER / EF) 25-40 km (Mindestalter des Pferdes 5 Jahre), Distanzen (KDR / KDF) 41-60 km (Mindestalter des Pferdes 6 Jahre), Mittlere Distanzen (MDR / MDF) 61-80 km (Mindestalter des Pferdes 6 Jahre), Lange Distanzen (LDR / LDF) 81-160 km (Mindestalter des Pferdes 7 Jahre) zusätzlich werden auch Mehrtagesritte (MTR), Kinderdistanzen und Handpferderitte angeboten.


Links