Criollo

Aus Pferd Pferdewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Exterieur: Eher uneinheitlich, aber die meisten haben einen großen Kopf, der meistens ramsnasig ist. Der Hals ist ein mittellanger, kräftiger Hirschhals. Der Rücken ist eher kurz mit einer abschüssigen bis abgeschlagenen Kruppe. Die Fesseln und Beine sich kurz, nicht immer korreckt gestellt, aber gesund. Außerdem ist der Behang üppig.

Stockmaß: 135-152cm

Farben: viele Falben mit Aalstrich, aber auch alle Grundfarben, ebenso Schecken.

Herkunft: Südamerika

Eignung: Da sie sehr ausdauernd sind findet man sie im Distanzreiten und Wanderreiten, aber auch im Westernreitsport und bei Freizeitreitern. In Argentinien wird es auch als Hirtenpferd eingesetzt.

Geschichte: Diese Pferderasse stammt von den Pferden der Konquistadoren ab, die im 16. Jahrhundert nach Südamerika kamen. Später fingen Siedler ausgewilderte Pferdeein und nannten diese Criollos. Seit Ende des 19. Jahrhunderts versuchen Züchter diese Pferderasse mit Englischen Vollblütern zu veredeln. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es eine strenge Reinzucht, welche auf die wichtigen Eigenschaften (z.B. Ausdauer, Widerstandskraft...) abzielt. Es gibt in Argentinien Leistungsprüfungen, bei denen das Pferd eine Strecke von 750km mit 110kg Gewicht auf dem Rückenzurücklegen muss, dabei darf das pferd nur Futter und Wasser, das am Rand der Straße wächst oder fliest fressen bzw. trinken. Die Zuchtgebietesind in Argentinien und Südamerika.